Rupert Bucher wurde 1950 in Lindau am Bodensee geboren. Er studierte Philosophie in München und Marburg, Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität und Bildhauerei an der Fachhochschule (ehemalige Muthesius-Schule), beide in Kiel.

Der Psychologe kann auf bald vier Jahrzehnte psychotherapeutischer Erfahrung zurückblicken. Sein Tätigkeitsfeld umfasst sowohl die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen als auch die Familien-, Paar- und Einzeltherapie mit Erwachsenen, Supervision und Coaching in eigener Praxis.

Die künstlerische Tätigkeit als Bildhauer, Zeichner und Poet umfasst einen noch um einige Jahre längeren Zeitraum ständiger Entwicklung. Die Reflexion seiner Arbeit, die Verarbeitung all seiner reichen Erfahrungen wird geleitet von der philosophisch-anthropologischen Fragestellung: Was macht den Menschen zum Menschen?

Das Ziel all dessen besteht darin, die jahrtausendealten Begriffe des Patriarchats zu verabschieden, die uralten Bahnen des Denkens und Handelns zu verlassen und mit neuen, unbelasteten Begriffen neue Wege des Begreifens und Erlebens zu öffnen.

 

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.